Agatha Apotheke

für Sie vor Ort in Lennestadt-Maumke



Homöopathie

Man kann zur Homöopathie geteilter Meinung sein. Die Befürworter heben die Therapie in den Himmel, die Gegner verteufeln sie.

Uns erreichen häufig Fragen zu homöopathischen Mitteln. Vieles ist unklar und wird in Forenbeiträgen auch falsch dargestellt. Daher finden Sie hier einige kleine Erklärungen und Hinweise. Natürlich kann man in diesem Umfang die Theorie der Homöopathie nur streifen. 

Naturwissenschaftlich gilt: In Globuli ist außer Saccharose - dem Haushaltszucker (daraus bestehen die meisten Globuli) chemisch nichts enthalten. Genau genommen gilt das ab der Potenz C12 oder D24, also bei vielen gängigen Potenzen. Demnach gilt in aller Regel:

Globuli bestehen ausschießlich aus Zucker!
Und tragen die potenzierte Energie der Eigenschaften der verarbeiteten Substanz, so die Theorie der Homöopathie.

Wie kommen die Namen zustande?
Außer bei registrierten Arzneimiteln, findet sich im Namen immer die verarbeitete Ausgangssubstanz. Somit:

  1. Arnica D12 bedeutet, dass ein Extrakt der Arnika-Pflanze 12mal im Verhältnis 1:10 verdünnt worden ist.
  2. Ledum C200 bedeutet, dass ein Extrakt des Sumpfporst (Ledum palustre) 200mal im Verhältnis 1:100 verdünnt worden ist.
  3. Borrelia C30 bedeutet, dass ein Extrakt aus Borrelien 30mal im Verhältnis 1:100 verdünnt worden ist.
  4. usw.

Welche Ausgangsstoffe wie verarbeitet werden, ist übrigens detailliert in einem Gesetzestext, dem Homöopathischen Arzneibuch festgelegt. Es existieren Vorschriften für pflanzliche Ausgangsmaterialien, tierische Produkte, Mikroorganismen, Sekrete, mineralische Produkte, etc.

Die Bezeichnungen der Mittel haben zunächst nichts mit der Anwendung zu tun!
Zur Erinnerung: Die Bezeichung Borrelia C30 bezieht sich auf die Herstellung aus Borrelien, s.o.
Der Name bedeutet NICHT, dass das Mittel gegen Borreliose hilft oder Zecken abwehrt.
Wenn Ihr Heilpraktiker oder homöopathisch arbeitender Arzt Ihnen das Mittel empfiehlt, nehmen Sie es genau in der Menge und gegen die Beschwerden, gegen die er es Ihnen verordnet hat.

Eine weitere Besonderheit sind Mittel mit der Bezeichnung VAC in Namen.
Dies kommt von Vaccine = Impfstoff.
Auch hier gilt wieder: Die Benennung erfolgt nach dem Ausgangsstoff, nicht nach der Anwendung.
So ist z.B. das Mittel FSME VAC C30 aus einem FSME-Impfstoff durch 30fache Verdünnung im Verhältnis 1:100 hergestellt worden. Es ist selber KEIN Impfstoff. Und wie es eingesetzt wird, kann wieder nur ein Arzt/Heilpraktiker entscheiden.

 Beispiele für Nosoden, woraus sich deren Bezeichnung ergibt und gebräuchliche Potenzen.
Falls Sie Fragen dazu haben, rufen Sie uns  an (02721 989260), oder schreiben Sie uns eine mail.

Bezeichnung

das heißt: hergestellt aus:

nach unserer Erfahrung häufig verordnete Potenzen

Borrelia

Borrelien (Bakterien)

Borrelia D12
Borrelia D30
Borrelia D60
Borrelia D200
Borrelia C200

Cannabis sativa e seminibus

Samen von Cannabis sativa, dem Medizinalhanf

Cannabis sativa e seminibus D30

Epstein-Barr (EBV)

Epstein-Barr-Virus (EBV-Virus)

Epstein-Barr D12
Epstein-Barr D30
Epstein-Barr D200
Epstein-Barr C30
Epstein-Barr C200

Herpes simplex

Herpes simplex Virus

Herpes simplex D30
Herpes simplex D200
Herpes simplex C12
Herpes simplex C30

Luesinum (Syphillinum)

Sekret aus luetischen Geschwüren

Luesinum D200
Luesinum C30
Luesinum C200

Rota/Corona/E.coli Vac

einem Impfstoff gegen diese drei Erreger, angewandt in der Tierheilkunde

Rota/Corona/E.coli Vac C200

Staphylococcinum

Staphylokokkeneiter

Staphylococcinum D9
Staphylococcinum D15
Staphylococcinum D30

Streptococcus haemolyticus

Streptococcus haemolyticus, ein Bakterium

Streptococcus haemolyticus D30

Zeckenbissfieber

Sekret einer an Rickettsien (Bakterien) erkrankten Person, Erreger der Erkrankung Zeckenbissfieber

Zeckenbissfieber D30
Zeckenbissfieber C200

Weitere Nosoden und Mittel, die nach unserer Erfahrung häufig verordnet werden sind, z.B.:
Für deren Herstellung gelten die Angaben, wie oben, sinngemäß.
Falls Sie Fragen dazu haben, rufen Sie uns  an (02721 989260), oder schreiben Sie uns eine mail.

Acne D30
Adenoviren D30
Adrenalinum C200
Aflatoxinum D30
AIDS (HIV) C60
Alchemilla D6
Amoeba proteus C30
Aqua R500 SDF D12
Ascariden D30
Aspergillus niger D30
Bacillus proteus D200
Bacterium coli (E.coli) D30
Bacterium coli (E.coli) C200
Borrelia/FSME Vac./Zeckenbißfieber (Mischung) D30
Borrelia/FSME Vac./Zeckenbißfieber (Mischung) C200
Botulismus C30
Cannabis sativa e seminibus D30
Carciinum (58T) D30
Castor equi D6
Causticum hahnemanni C7
Chlamydia pneumoniae D30
Chlamydia pneumoniae D60
Chlamydia pneumoniae C200
Chlamydia psittacii C30
Chlamydia trachealis C30
Chlamydia trachomatis C200
Ciprofloxacin HCL C30
Clostridium difficile D30
Clostridium difficile C200
Clostridum perfringens C30
Corpus luteum D6
Cortisonum C200
Corynebacterium anaerobicum D30
Coxsackie A2 C12
Coxsackie B4 C30
Cryptosporidium    C200
Cytomegalie D12
Cytomegalie D30
Cytomegalie C30
DHEA C7
Dipht./Pert./Tetanus Vac (Kombinationsimpfstoff) C30
Distemperinum D200
Diverticulose C15
DPT Vac (Kombinationsimpfstoff C30
Echinococcinum D30
Enterobact. aerog. C200
Fasciolopsis buskii D30
Fleckfieber D30
FSME Vac D30
FSME Vac C200
Gelbfieber Vac C30
Gelbfieber Vac C200
Geotrichum candidum D30
Hausstaubmilben C30
Hausstaubmilben C200
Helicobacter pylori D30
Helicobacter pylori D200
Herpes zoster D30
Herpes zoster D12
Influenza Virus Vac C30
Influenzinum C200
Kieferostitis D12
Kieferostits D30
Kieferostitis D200
Kieferostitis, fettige D30
Klebsiella pneumoniae D30
Lamblia intestestinalis C30
Lamblia intestestinalis C200
Levofloxacinum C30
Listeriose C30
Lyssinum (Tollwut) C200
Malaria C200
Medorrhinum D200
Medorrhinum C30
Medorrhinum LM6
Melatoninum C30
Meningokokken Vac C30
MMR Vac D12
Molluscum contagiosum C30
Moxifloxacinum hydrochl. D30
Moxifloxacinum hydrochl. C30
MRSA (Methicillin res. Staph. aur.) C30
MRSA (Methicillin res. Staph. aur.)C200
Naphthalinum D30
Norovirus (Mischung aus D30 und D60) D30/D60
Oxyuren D30
Oxyuren D200
Ozonum C30
Papilloma (HPV) Vac D30
Papilloma (HPV) Vac C30
Papilloma (HPV) Vac C200
Parodontose D30
Parotidinum D30
Pertussinum D12
Pertussinum D30
Pneumococcinum D30
Poly Antibiotics C60
Prednisolonum D12
Progesteronum D30
Pseudomonas aerugia D30
Psorinum (Krätze) D30
Psorinum (Krätze) D200
Psorinum (Krätze) C30
Psorinum (Krätze) C200
Pulex irritans (Menschenfloh) C30
Pulex irritans (Menschenfloh) C200
Pulpa dentis D12
Rotavirus D30
RS-Virus D30
Rubeolae (Röteln) D200
Rubeolae (Röteln) C30
Salmonella paratyphi B C30
Scarlatinum (Scharlach) D12
Scarlatinum (Scharlach) D30
Scarlatinum (Scharlach) D200
Scirrhinum D30
Scirrhinum C200
Serotonin. hydrochl. C200
Staphylococcus aureus D12
Staphylococcus aureus D30
Staphylococcus aureus D200
Staphylococcus aureus C200
Staphylo-Streptococcinum D12
Staphylo-Streptococcinum D30
Staphylotoxinum C7
Streptococcus haemolyticus D30
Streptococcus viridans D9
Streptococcus viridans D15
Streptococcus viridans D30
Streptococcus viridans C200
Strychninum pur. D30    
Taenia solium D30
Testosteron D5
Tetanus D30
Tonsillitis, chron. D30
Toxoplasmose D30
Toxoplasmose C12
Trichomonadenfluor C30
Typhus abdominalis D30
Typhus abdominalis C200
Ureaplasma urealyt. D30
Ureaplasma urealyt. D200
Valvula mitralis D30
Varicellen (Windpocken) D200
Varicellen (Windpocken) C30
Verruca vulgaris C30
X-Ray C12
Yersinia enterocolitica D30
Yersinia enterocolitica D200
Zahnwurzelgranulom D30